Anreise mit der Fähre auf die Nordsee-Insel WangeroogeFür einen Tag mitten in der Nordsee

Ein Tagesausflug auf die Nordseeinsel Wangerooge

Während Ihres Urlaubs an der Nordseeküste soll es ein Tagesausflug auf eine Ostfriesische Insel sein? Kein Problem! Einfach in Harlesiel mit dem ersten Schiff oder dem ersten Flieger nach Wangerooge, gemütlich frühstücken, bummeln und dann zum Strand und ins Nationalpark-Haus und ins Watt und ins Meerwasser-Erlebnisbad Oase und, und, und ... Oder vielleicht doch ein Fahrrad mieten und mit Rückenwind über die Insel radeln? Abends mit dem letzten Schiff zurück aufs Festland. Das fühlt sich an, wie ein verlängertes Wochenende, auch wenn es nur ein Tagesausflug ist, denn auf der Nordseeinsel Wangerooge entschleunigt man doppelt so schnell, wie auf dem Festland. Das klingt seltsam, ist aber so.

Ein paar Tipps in Kurzfassung für den Tagesausflug auf die Insel Wangerooge:

Im Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“

Kaum hat man das Inseldorf verlassen, befindet man sich in freier Natur: Am Strand, auf dem Deich oder an den Dünen. Im Osten sieht man Überreste von Bahnschwellen vom historischen Ostanleger, im Westen den Neuen Leuchtturm, den Westturm und den Hafen. Faszinierende Aussichten mit Blick aufs Meer, Leuchtfeuer und Leuchttürme, auf das Watt und das Festland hat man sowieso. Vögel beobachtet man, besonders bei stürmischem Wetter, am besten auf dem Platz am Meer am westlichen Ende der Strandpromenade und vom Deich aus Richtung Ost- oder Westaußengroden. Und natürlich ist eine geführte Wattwanderung nicht wegzudenken als Programmpunkt bei einem Tagesausflug auf die Nordseeinsel Wangerooge.

Gute Aussichten für einen Tag

Wer einen Tag auf der Ostfriesischen Insel Wangerooge verbringt, kommt nicht umher am kilometerlangen Sandstrand den Blick hinaufs aufs Meer zu genießen. Von den Aussichtsplattformen, dem Alten Leuchtturm und der Strandpromenade aus, hat man einen sagenhaften Blick um "Dicken Pötten" hinterherzugucken - also den großen Containerschiffen zusehen, wie sie auf den drei großen Schifffahrtswegen von Elbe, Weser und Jade die Nordsee durchkreuzen.

Pottwal in Sicht

Wer einen Tagesausflug auf die Nordseeinsel Wangerooge macht, sollte unbedingt einmal am Nationalpark-Haus Rosenhaus vorbeischlendern, in dessen Garten sich das Wangerooger Pottwal-Skellet befindet. Bedauerlicherweise kam es im Januar 2016 zu einem Walsterben in der Nordsee. Ein Gruppe junger Pottwale hatte sich in die Nordsee verirrt und verendete an den zu niedrigen Wassertiefen. Zwei der Pottwale wurden auch auf Wangerooge angetrieben. Durch viele Spenden konnte einer der beiden Pottwale nach einem Jahr Aufbereitung als Skelett zurück in den Garten des Nationalpark-Hauses kommen und zeigt nun die Faszination dieser Tiere auf der Ostfriesischen Insel.

Schlafen am Inselstrand in Schlafstrandkörben

Sie wollten schon immer einmal am Inselstrand eine Nacht unter dem Sternenhimmel von Wangerooge verbringen? Dies ist seit 2019 möglich! Zwei gemütliche Schlafstrandkörbe befinden sich von Mai bis September am Strand Richtung Osten und laden zu einer Open Air Nacht am Strand ein. Bei einer Übernachtung im Schlafstrandkorb haben Sie nicht nur den einmaligen Blick auf das rauschende Meer, sondern auch den schönsten Platz um den Sonnenaufgang zu genießen. Dabei liegen Sie in der ersten Reihe. Buchen Sie bequem über den Verkehrsverein Wangerooge e.V. Ihre Nacht im Schlafstrandkorb auf Wangerooge.