Fußspuren im Sand, Weltnaturerbe Wattenmeer auf WangeroogeSpuren im Sand

Schöne Stunden am Strand

Sandstrand – so weit das Auge reicht. Familien mit Kindern finden hier einen überdimensionalen Sandkasten für endlose Bauvorhaben. Der kilometerlange Sandstrand zieht sich an der gesamten Nordseite der Insel entlang und bietet Sportbegeisterten und Erholungssuchenden gleichermaßen Raum. Bei Ebbe besonders breit, bei Flut nur ein kurzer Weg ins erfrischende Nass. Das Besondere am Inselstrand: Das Wasser ist nie ganz weg, sondern immer in Ihrer Sichtweite. Und die Füße in die Nordsee halten ist bei Ebbe und Flut gleichermaßen möglich. An den Badestränden findet man in einem der vielen Strandkörbe seine Privatsphäre und ist gleichzeitig vor Wind geschützt. Bei jedem Wetter hat der Strand seinen Reiz. Etwas weiter im Westen und Osten der Insel laden einsame Abschnitte zu langen Strandspaziergängen ein.

Strandaufsicht

Der Strand auf Wangerooge ist in verschiedene Segmente aufgeteilt. Zwei abgesteckte Badefelder (Hauptbad und Ostbad) werden während der Badezeiten von Mitte Mai bis Mitte Oktober von ausgebildeten Rettungsschwimmern beaufsichtigt, die schnell zur Stelle sind, falls einmal Hilfe benötigt wird.

Die Sportanimation am Strand

Die Kurverwaltung Wangerooge stellt ein großes Sport-, Spiel- & Spaß-Angebot zur Verfügung. Also, unbedingt Sportklamotten einpacken, wenn es auf die Nordseeinsel geht!

Die Angebotspalette ist vielfältig und richtet sich an alle Altersklassen. Neben dem Sport- und Fitnessprogramm gibt es eine Vielzahl von Spiel- und Spaßveranstaltungen, die je nach Jahreszeit variieren. Noch ein paar Orientierungshilfen vorab:

  • Mindestteilnehmerzahl pro Kurs/Veranstaltung: 3 Personen
  • Interessenten sollten 10 Min. vor Veranstaltungsbeginn am Treffpunkt sein, sonst könnte die Veranstaltung ausfallen
  • Mindestalter bei den Sportveranstaltungen: 13 Jahre, bei Wassersportveranstaltungen (Wassergymnastik, Aquajogging, Aqua-Power): 16 Jahre

zum Sportanimationsprogramm am Strand

Auch Hörgeschädigte haben auf Wangerooge die Möglichkeit, an den Angeboten der Sportanimation teilzunehmen. Bei Bedarf können diese dann von einem gebärdensprachkompetenten Mitarbeiter begleitet werden.

Wangerooge, meine Lieblingsinsel
Strandkörbe im Sonnenaufgang

So holt man sich einen Korb auf Wangerooge

Wenn man auf Wangerooge Urlaub macht, sollte man unbedingt einen Strandkorb buchen. Strandkörbe sind praktisch, gemütlich und gehören zu einem Inselurlaub einfach dazu. Am Besten reserviert man online im Voraus und schon hat man für einen unbeschwerten Inselurlaub sein Plätzchen am Strand auch ganz sicher.

Strandkorbbuchung online

Barrierefreier Strandurlaub

Ob mit Rollstuhl, Rollator oder E-Scooter, fast überall kommt man auf der autofreien Insel alleine von A nach B. Abgesenkte Bordsteinkanten, Rampen und ebenerdige Geschäfte erleichtern den Bummel durch das Inseldorf. Auf die Untere Strandpromenade führen stufenlose Strandabgänge. Für Menschen mit Behinderung sind verschiedene Einrichtungen so konzipiert, dass jeder sie nutzen kann. Einige touristische Unternehmen bieten hier barrierefreie Räumlichkeiten. Die Einstufung der öffentlichen Einrichtungen wurden nach den Qualitätskriterien des DSFT „Reisen für Alle“ erhoben. Spezielle Informationen finden sie unter Barrierefreier Nordseeurlaub.

Barrierefreier Strandurlaub

Der aktuelle Inselblick – die Webcam

Die Webcam auf Wangerooge ermöglicht den Blick auf das aktuelle Inselwetter von überall auf der Welt. Nur einen Klick entfernt – schon sieht man 1:1, was wettermäßig so los ist auf Wangerooge.

zu den Webcams