Standup-Paddling an der Nordsee auf Wangeroogemit Wind und Muskelkraft

Wassersport am Surfstrand

Für viele Wassersportarten ist Wangerooge geradezu perfekt! Durch den geringen Tidenhub ist das Wasser nie weit weg. In den Prielen, die durch die Gezeiten entstehen, ist man als Anfänger sehr gut aufgehoben. Der Surfstrand liegt an der Unteren Strandpromenade (West). Fortgeschrittene und Profis finden sich dort ein und messen ihre Kräfte mit Wind und Wellen. Nach ein paar coolen Stunden auf dem Wasser geht’s dann natürlich in eins der Cafés oder eine der Bars in nächster Nähe zum Chillen.

Wellenreiten in der Nordsee

Leihgeräte und Kurse

VDWS-Grundscheine für Kitesurfen, Windsurfen und Catfahren kann man auf Wangerooge selbstverständlich machen. Und nach einem Kurs kann man sich dann auch schon mal auf die offene See hinaus wagen ...

Equipment zum Kajak fahren, Wind- und Kitesurfen, Stand-Up-Paddling sowie Skim- und Bodyboards können vor Ort ausgeliehen werden. 

Infos für Anfragen

Wind- / Kitesurfen

Wangerooge gehört sicherlich zu den besten Surfspots Europas. Allein schon die Insellage ist ideal: Im Norden befinden sich das offene Meer und der Sandstrand, im Süden das Wattenmeer, beides optimale Lernreviere zum Windsurfen. Anfänger und Könner werden über die hervorragenden Bedingungen gleichermaßen begeistert sein. Während die einen in den Prielen versuchen, das Gleichgewicht auf dem Board zu halten oder zu finden, kreuzen die anderen weit draußen mit dem Wind über die Wellen. Im Nationalpark Wattenmeer wurde direkt am Surfstrand eine Kitezone von ca. 33 ha eingerichtet. Vom 1. April bis 31. Oktober kann man hier und nur hier (im Wattenmeer ist das Kitesurfen verboten!) nach Herzenslust von 10 Uhr bis eine Stunde vor Sonnenuntergang kiten. Im Westen der Insel gibt es auch noch eine Schulungszone für angehende Kitesurfer.

Kitesurfen im Urlaub
Segeln vor der Nordseeinsel

Katamaran-Segeln

Das Segelrevier auf Wangerooge ist ein Traum! Wunderschön und anspruchsvoll. Wer hier „Catfahren“ gelernt hat, kann das dann locker auf jedem Wasser. Will man einmal nur über die Nordsee mit einem Katamaran fahren und ausprobieren, wie sich Segeln so anfühlt, kann man das mit einem Chauffeur tun. Vorkenntnisse sind dazu hilfreich, aber nicht erforderlich.