Page 20 - Inselkatalog Wangerooge 2019
P. 20

20
BEWEGUNG und MEER
  Ab ins Meer
Wassersport
Die Brandung rauscht, Gischt umspült die Füße. Gleich ist es soweit: Ja, da kommt sie, die perfekte Welle. Für erfah- rene Surfer ist es eine wahre Freude, das Zusammenspiel von Wind und Wasser zu erleben. Weniger Geübte und Anfänger auf diesem Gebiet haben die Möglich- keit, vor Ort diverse Wassersportarten zu erlernen. Ob Kiten, Katamaran-Segeln, Windsurfen oder Stand-Up-Paddling: Hier gibt es Kurse mit freundlichen, bes-
tens ausgebildeten Wassersportprofis. Und neben den Lerneinheiten bleibt noch genügend Zeit, ein bisschen wei- ter zu üben und sich mit den Techni- ken vertraut zu machen. Man bekommt mehr Routine beim Aufbau der Geräte und lernt, das Wetter und die Beschaf- fenheit der Nordsee besser einzuschät- zen. Mit ein bisschen Training kann man mit Board und Meer eins werden. Ein pri- ckelndes Vergnügen.
  Gut bewacht
am Badestrand
Ein erfrischendes Bad in der Nordsee macht besonders bei ordentlich Bran- dung riesig Spaß. Gerade dann, wenn die Strömungen am größten sind, ist aber Vorsicht geboten. Es kann schon mal passieren, dass man die Kraft der Natur unterschätzt.
Während der Badezeiten von Mitte Mai bis Mitte Oktober werden deshalb von ausgebildeteten Rettungsschwim- mern zwei abgesteckte Badefelder am Bade- und Burgenstrand beaufsichtigt. Sie sind schnell zur Stelle, falls einmal Hilfe am Strand benötigt wird.
 Die Na(h)se im Wind
























































































   18   19   20   21   22