Menü
schliessen

Kurverwaltung – Gästeservice
0 44 69 - 9 90

Verkehrsverein – Zimmervermittlung
0 44 69 - 9 48 80

Kurverwaltung – Gästeservice
kurverwaltung@wangerooge.de

Verkehrsverein – Zimmervermittlung
info@westturm.de

Thalasso-Therapien

Klima & Bewegung

Die Thalasso-Klimatherapie und die Bewegungstherapie nutzen die heilsamen Wirkmechanismen der Nordsee, des Reizklimas, des Wassers. Beschwerden lindern, das Immunsystem stärken und gestärkt vom Nordseeurlaub auf der Insel Wangerooge zurückkehren.

„Wenn ich morgens mit den Gästen aus der Nordsee komme, geht mein Herz auf. So einfach ist es, etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun.“

Beate Mengedoth, Therapeutin

Thermischer Wirkkomplex

Das Nordseeklima wirkt durch den Thermischen Komplex: Lufttemperatur, Luftfeuchte, Wärmestrahlung und Wind. Wie diese Größen auf einen Menschen einwirken, hängt davon ab, wie man sich den atmosphärischen Einflüssen aussetzt und sich verhält.

Allgemeine und vordringliche Aufgabe der Thalasso-Klimatherapie ist die Normalisierung der Wärmeregulation, die beim modernen Großstädter gestört ist. Die Fähigkeit zur Wärmeregulation soll trainiert werden durch Spaziergänge, Luftbäder und kalte Seebäder.

Jetzt die Thalasso-Klimatherapie entdecken!

Das Nordsee-Klima nutzen

Urlaub auf der Nordseeinsel – die Haut fühlt sich weich an, man schmeckt Salz auf den Lippen und die gute Laune steigt ins Unermessliche. Das liegt an Sonne, Wind, Sand und Meer, den wichtigsten Zutaten für eine gesundheitsfördernde Klimatherapie. Eine frische und salzhaltige Meeresbrise wirkt positiv auf die Atemwege – da kann schon einmal die Nase anfangen zu laufen, ohne dass es einen Schnupfen gibt.

Einatmen, ausatmen

Der erhöhte Feuchtigkeitsgehalt der Nordseeluft führt zu der schnupfenfreien „laufenden Nase“. Und auch ein wenig Husten kann hier „Abhusten“ bedeuten, weil durch das Reizklima vermehrt Sekret in den Bronchien gelöst wird. Das Reizklima fördert außerdem die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an, was insgesamt zu mehr Vitalität führt. Eine unverwechselbare Mischung aus Wind, Luftfeuchtigkeit, abgemildeter Temperatur und Sonne verspricht das Klima auf Wangerooge Ihnen.

Tha­las­so-Kli­ma­the­ra­pie auf Wan­ger­oo­ge

Von Oktober bis März ist der beste Zeitpunkt für eine Klimatherapie auf der Nordseeinsel Wangerooge: Montag bis Freitag um 08.30 Uhr. Eine Anmeldung in der Thalasso-Oase am Vortag ist erforderlich. Das Angebot der Klimatherapie können Sie auch mit der AktivInselCard nutzen.

  • Unter fachlicher Anleitung der Therapeuten ist die Abhärtungstherapie am Inselstrand eine der besten Methoden, das Immunsystem zu stärken und sich auf den kalten Winter vorzubereiten.
  • Vom Luftbad zum Seebad lautet das Motto, unter dem die Heilkraft des Meeres für Ihr Wohlbefinden und Immunsystem bei der Klimatherapie eingesetzt wird.
  • Jeden Tag starten die Therapeuten am Inselstrand mit Ihnen in den Tag. Atemübungen in der Brandungszone und Steigerung der Kältereize stehen auf dem Programm der Therapie.
  • Jeden Tag werden die Kältereize etwas mehr gesteigert und am Ende der Therapie erfreuen sich die Teilnehmer über ein echtes Meerbad.

Die Erfolge der Therapie sind sofort sichtbar: Eine gute Durchblutung, straffe Haut, rote Wangen und vor allem eins – Freude! Die frei gesetzten Endorphine versprechen ein Strahlen auf dem Gesicht und Stolz, dass man den inneren Schweinehund besiegt hat und tatsächlich mitten im Winter in der Nordsee war. Dabei geraten Sorgen und Ängste schon einmal in Vergessenheit und man ist beeindruckt von dem eigenen Mut.

Bewegungstherapie im Wasser

Ein ganz besonderes Meerwasserbecken, das sich ideal für Bewegungsanwendungen im Wasser eignet, ist das Therapie- oder Bewegungsbecken in der Thalasso-Oase.

Tha­las­so-Be­we­gungs­the­ra­pie

Die herausragende Eigenschaft ist der absenkbare Beckenboden, der je nach gewünschter Stehhöhe auf- oder abbewegt werden kann.

  • Durch den verstellbaren Hubboden sind hier Anwendungen z.B. für Rollstuhlfahrer oder mobilitätseingeschränkte Personen möglich.
  • Auch lassen sich damit Bewegungsübungen im Stehen oder, wenn angezeigt, schwimmend durchführen.
  • Das freie Schwimmen im Bewegungsbecken ist nur möglich, wenn keine Therapien oder Aqua-Kurse stattfinden.

Was­ser­gym­nas­tik

Wassergymnastik, Aqua-Jogging und Aqua-Power – im warmen Bewegungsbecken der Oase finden regelmäßig Kurse statt, bei denen die Teilnehmenden in der Regel auf dem Boden stehen oder laufen.

Service Home