Nordsee-Brandung auf Wangeroogetief durchatmen

Thalasso – die Heilkraft des Meeres

Thalasso – das salzige Meer und der beständige Wind ergeben zusammen mit Sonne und weiteren Zutaten ein wahrhaft „reizendes“ Klima. Schon seit über 200 Jahren kommen Urlauber auf die Nordseeinsel Wangerooge, um sich durchpusten zu lassen, die Heilkraft des Meeres zu nutzen und Wellness zu erleben. Thalasso ist ebenso Spazieren an der Waterkant wie Entspannen im Strandkorb. Die würzige Seeluft macht dabei die Atemwege frei. Schon beim Öffnen des Fensters am Morgen, beim Strandspaziergang, bei der Radtour an den Dünen genauso wie bei einer ambulanten Badekur verschenkt die Inselnatur ihre heilende Kraft. 

Atemübungen am Nordseestrand

Was ist eigentlich Thalasso ?

Schwimmen im salzigen Meerwasser, den rauen Wind auf der Haut spüren, den Körper mit Schlick und Algen verwöhnen - all das ist Thalasso. Bereits Kleopatra wusste um die Heilkräfte des Meeres, aber auch Griechen und Römer schöpften aus dieser „maritimen Apotheke". Denn das Meer wirkt nicht nur auf die Sinnesorgane, es hat auch heilende Kräfte. Thalasso bedeutet Erholung pur und beinhaltet therapeutische Anwendungen mit kaltem oder erwärmtem Meerwasser, Aerosolen, Sonne, Algen, Schlick und Sand. Diese natürlichen Heilmittel verhelfen wieder zu mehr Vitalität und Lebensfreude dabei ist Thalasso an der Nordsee sowohl Wellness für alle Sinne als auch eine therapeuthisch-medizinische Behandlungsmethode.

Wussten Sie, dass ...

Thalasso vom griechischen Wort „thalassa“ abstammt, was soviel wie „Meer“ bedeutet?

Bereits im 18. Jahrhundert schrieb der englische Arzt Richard Russell eine Doktorarbeit über den Gebrauch des Meerwassers bei Erkrankungen, allerdings fand die Heilkraft des Meeres erst im 19. Jahrhundert Anerkennung in ganz Westeuropa.

Thalasso am Nordseestrand

Die Thalassotherapie

Die Thalassotherapie ist ein natürliches Heilverfahren, das gut für Körper und Seele ist. Für die Thalasso-Anwendungen werden ausschließlich natürliche, wohltuende Inhaltsstoffe aus dem Meer verwendet. Diese werden dem Körper von innen und außen zugeführt. Typische Thalasso-Anwendungen sind z. B. Packungen, Peelings und Massagen mit Meeresschlick und Meeresalgen, Meerwasserbäder sowie Bewegungstherapie im und am Meerwasser.

Thalasso ist das Geschenk des Meeres an uns Menschen. Wangerooge bietet dabei zwei Möglichkeiten dei Thalassotherapie an und in der Nordsee zu erleben: 

  • Thalasso buten: Das Dorf direkt am Strand bietet hervorragende Vorrausetzungen für Thalassotherapie im besten Sinne: Meerwasser-Inhalationen an der Brandung, Luft- und Seebäder -  bei jedem Atemzug an der frischen Luft erleben Sie Thalasso ganz nebenbei. 
  • Thalasso binnen: Im ausgezeichenten Gesundheitszentrum und Meerwasser-Erlebnisbad Oase stehen Ihnen hochqualifizierte Thalassotherapeuten zur Verfügung. Thalasso-Anwendungen unterstützen den natürlichen Erholungsprozess an der Nordsee. Mit Thalassomassagen, Algenbädern und vielem mehr bietet die Oase Ihnen ein ansprechendes Wellnessangebot. 

Ausgezeichnet: Thalasso-Nordseeheilbad Wangerooge 

Seit September 2014 gehört Wangerooge zu den zertifizierten Thalasso-Nordseeheilbädern an der Niedersächsischen Nordsee und ist damit Teil der ersten zertifizierten Thalasso-Region Europas. 2016 erhielt die Nordseeinsel erneut das Thalasso&Spa Europa Qualitätssiegel. Vielfältige Thalasso- und Wellnessangebote, höchste Qualitätsansprüche im Gesundheitszentrum Oase, das ruhefördernde Ambiente der Insel sowie die ausgezeichneten Thalasso-Hotels und Thalasso-Unterkünfte haben dazubeigetragen. 

Badekur auf der Nordseeinsel Wangerooge
Thalasso-Therapie-Wege auf Wangerooge

Thalasso-Therapiewege

Nutzen Sie das Nordseereizklima als Therapie! 3 bis 4 Stunden Aufenthalt an der frischen Nordseeluft kommen Ihrer Gesundheit zu Gute und Thalasso-Therapiewege bieten dabei eine gute Möglichkeit, Thalasso auf eigene Faust anzuwenden und zu erleben. Stramm ausgeschritten oder auch gemütlich können Sie hier die erfrischend gesunde Umgebung genießen und tief durchatmen.

Kleine Westroute

Start/Ziel: „Navigator“, Strandpromenade
Länge: 3,8 km
Untergrund: Asphalt, unbefestigter Dünenweg, Schotter

Die Strecke für Anfänger und wenig Trainierte, vor allem durch Dünen und an der Wattsseite entlang.

Lange Westroute

Start/Ziel: „Navigator“, Strandpromenade
Länge: 7,6 km
Untergrund: Asphalt, unbefestigter Dünenweg, Schotter

Kein Wegabschnitt am Strand, daher auch bei Hochwasser zu nutzen.

Ostroute

Start/Ziel: Ecke Siedlerstraße / Charlottenstraße
Länge: 6,6 km oder 4,7 km
Untergrund: Asphalt, unbefestigter Dünenweg, Schotter

Die Strecke führt auf der Straße, durch die Dünen und auf dem neuen Deich an der Wattseite entlang. Teilweise nach Regengüssen nur schwer begehbar.

Die Therapiewege als PDF-Download